Optimale Antennen finden

      Optimale Antennen finden

      Moin Moin,

      erstmal zur Ausgangsituation:
      Dorf
      LTE 800
      Sendemast in Sichtweite (900m Luftlinie) ohne Behinderungen (Objekten dazwischen)

      LTE Antenne soll im 2. EG angebracht werden

      bisherige Werte mit interner Atenne:
      RSRP: -61 RSRQ: -9


      Wenn man die Werte sieht / hört könnte man denken es ist alles ok, warum also eine externe Antenne?
      Bei schlechtem Wetter geht die Empfangsleistung (Datenrate) gern mal etwas runter. Wir reden dann hier von 20-30 Mbit im Download, Upload bleibt meist unverändert.

      Ich würde das gern etwas stabilisieren, ich lese oft von der Novero Dabendorf 800, zweifle aber dass das die richtige Antenne für mich ist, denn:
      Bei 900m Entfernung und direktem Sichtkontakt brauch ich doch etwas mit einem schmalen horizontalen Winkel - oder?
      Wahrscheinlich Richtfunk.

      Die Dabendorf hat lt. Datenblatt einen Öffnungswinkel von 60°, das ist wohl für mich komplett ungeeignet.

      Daher meine Frage an die Erfahrenen unter euch:
      Welche Antenne könnt ihr in meinem Fall empfehlen?

      Aktuell hab ich mir einfach mal diese "Antenne" besorgt:
      amazon.de/gp/product/B01DA53D1E/

      Ich kann damit (in wirklich nur einer exakten Position) eine "Verbesserung" auf RSRP: -57 RSRQ: -8 erreichen.
      Aber ich merke davon nichts in meiner Datenrate, im Gegenteil, sie ist auf D: 35Mbit / U: 15Mbit gesunken.


      Ich bin für jede Hilfe / Erfahrung dankbar!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sleuny“ ()

      @hefr54:schon klar, aber man hat fast das Gefühl er wäre auf eher schwache Signale optimiert - was das Duplex-Filter-Problem nicht wirklich verbessert ;)
      (gibt's da eventuell 'nen Hardware-Mod, um die Eingangsverstärkung zu senken? -- oder noch besser, ist die eventuell sogar, per GPIO oder Ähnlichem, einstellbar? Naja, wenn, dann wohl nur vom Android-Teil aus.)

      Mit unterschiedlichen Kabeln kann man eventuell auch Fequenzbevorzugungsprobleme etwas entschärfen, weil unterschiedliche Kabel unterschiedliche Frequenzen bevorzugen (besser: sie dämpfen eben nicht alle Frequenzen gleich stark, was den Signalstärken-Abstand der Frequenzen verbessern kann) --> auch wenn das nun, wo wir die Frequenz anderweitig wählen können, nicht mehr so wichtig ist ;)

      Was man zu Antennen noch erwähnen kann: meine Novero-Dabendorf hat zwar keine perfekte Richtwirkung, ist aber in bebauter Umgebung scheinbar recht gut um Reflektionen zu sammeln und MIMO selbst indirekt noch zu ermöglichen.
      Und der Schlechtwetter-Empfang ist mit Quad-/Loop-Antennen einfach wirklich gut - das seh' ich grad' täglich...
      (die ganzen Unwetter stören mein DSL mehr als mein LTE :D )

      Allerdings habe ich wohl auch den idealen Einsatzort für die Novero: mehrere Stationen, teilweise per Reflektion, teilweise über Dachkante gebrochen...
      (aber irgendwann trau' ich mich mal an den Bau einer Short-Backfire :D )

      mfg, emkay

      hefr54 schrieb:

      Für welche Frequenz soll die den werden?
      meine Bandbreiten-stärkste Zelle ist 2600MHz -- aber bald soll hier direkt ausgebaut werden, welche Frequenz weiß ich noch nicht ;)

      Yagis find' ich vom Platzbedarf so ungünstig... und man kommt dann so leicht aus der Schutzzone des Hauses raus und benötigt dann zusätzlichen Blitzschutz...

      Hab vorhin eine modifizierte Backfire gesehen, mit auf Platine geätztem DiPol... ;)

      Aber eventuell besorg ich auch einfach noch 'ne 2600er-Dabendorf. (800 & 1800 hab' ich ja schon :D )
      Hab' 'ne Weile mit der 800er 'ne 1800er-Zelle benutzt und nutz' jetzt mit der 1800er 'ne 2600er-Zelle, weil ich gerade die 1800er-Dabendorf besorgt hatte, als die die 2600er-Zelle aktiviert haben...
      (die 2600MHz-zelle hat zwar das schwächste Signal - aber da gibt's kaum Störer. Und scheinbar auch nicht so viele Endgeräte, welche sie nutzen können, zumindest ist da rund um die Uhr Platz für mich ;) )

      mfg, emkay
      Ich glaub' auch, das sich das noch ändert - aber zumindest momentan gibt's noch recht viele Smartphones ohne 2600MHz ;)
      (die von mir genutzte Zelle ist eine Innenstadt-Zelle und trotzdem frei...)

      Seit ich die 2600er gefunden hab', glaub' ich fast, daß das mit Hybrid noch was werden könnte -- wenn vermehrt 2600er-Zellen ausgebaut würden. Die Kombination aus kleinem Radius, wenig Störern und hoher Gesamt-Bandbreite funktioniert ordentlich für Hybrid :D
      (hab' vorhin während des Unwetters bei uns mit RSRP -113 / RSRQ -7 gute 45MBit/s gemessen ;) )

      Hoffe jetzt nur, daß die Telekom beim Ausbau hier auf 2600MHz setzt --> 1800er überlappen sich hier schon zu viele.
      Alle voll und scheinen sich gegenseitig zu stören.

      Was die Antenne betrifft, warte ich wohl erstmal den Ausbau ab... sonst hab' ich wieder die falsche Antenne ;)

      mfg, emkay
      Danke auch hier nochmal für eure guten Antworten.
      Der Wille meinen Empfang zu verbessern ist aktuell nicht mehr da - vermutlich war der "Tunnel" an vielem Schuld.

      Seitdem der nun gebrochen ist bin ich vollkommen zufrieden.
      Hätte vielleicht mit der Antennensuche erstmal warten sollen, bis ich weis ob das brechen des Tunnels nicht auch schon reicht.

      PS:
      Ich erhalte meine besten Empfangswerte wenn die LEDs des SPHs auf den Sender zeigen.
      Ist zwar doof , da ich so nur die Rückseite meines SPHs sehe (und somit auch die schön gescriptete Funktion der unterschiedlichen LED Anzeigen am SPH nicht nutzen kann), aber wenns so besser geht - why not?

      Gruß
      sleuny
      Hallo! Ich schaffe mit der internen Antenne zwei Balken, wenn ich den SPH entsprechend "ausrichte". Die Empfangssituation ist wohl etwas schwierig. Mit einer Funkwerk LTE 800 hatte ich weniger Erfolg. Vermutlich basiert mein Empfang auf Reflexionen... Vielleicht...

      ​Was gäbe es noch für eine Möglichkeit für eine externe Antenne? Ziel ist in erster Linie, den SPH vom Fensterbrett weg zu bekommen und wenigsten die beiden Balken zu behalten.
      aber aber aber ich gebe nochmal zu bedenken ganz am Anfang schrieb er nur der Download fällt ab????
      Der Upload bleibt stabil?

      Hast Du denn schonmal bei der Magenta Firma nachgefragt ob es vielleicht ein Lastproblem ist?
      Bist du Dir sicher das Du den Mast auch empfängst den Du denkst zu empfangen?

      Wenn ich etwas überlesen haben sollte bitte ich dies zu entschuldigen....

      hefr54 schrieb:

      Moin,
      falls Du noch auf eine Antwort gewartet hast, bei der Konstellation ist eine andere Funkzelle die beste Wahl
      oder ein Radlader ;)
      • Gibt keine andere Funkzelle.
      • Radlader ist mir zu kostenintensiv und die Nachbarn haben abgelehnt... ;)
      • Ich will ja "nur" eine externe Antenne für innen, die die gleiche Quantität/Qualität wie die interne SPH Antenne hat.
      • Die Empfangsleistung ist im Grunde ausreichend, will nur den SPH vom Fensterbrett weg haben bzw. kann man eine externe Antenne ggf. besser ausrichten.
      Ich will ja "nur" eine externe Antenne für innen, die die gleiche Quantität/Qualität wie die interne SPH Antenne hat.


      Ich habe diese hier rumstehen, da ist der Empfang gleichwertig zur eingebauten:
      fts-hennig.de/antennen/4g-lte/…ntenne-dmm-7-27-2ts9.html
      Allerdings sind die Anschlüsse mit dem beiliegenden Adapter etwas wackelig, passt dann aber eben auch ein die meisten Sticks, was bei mir ohne Tesafilm gar nicht hält.
      Das Teilchen ist auch sehr leicht und verdreht sich schnell, wenn man sie nur hinstellt.

      Dann hatte ich noch diese, die war geringfügig besser:
      fts-hennig.de/antennen/4g-lte/…e-mimo-mobil-antenne.html
      Die hatte bei mir passende SMA-Stecker. Am Fenster befestigt tut die es eigentlich ziemlich gut.
      Die habe ich meinen Schwager vermacht, der seinen SPH vom Fensterbrett weg haben wollte.

      Beide verbringen keinerlei Wunder sondern ersetzen wirklich nur die interne Antenne ziemlich gleichwertig.

      fts-hennig.de/antennen/4g-lte/…enberg-lat56-antenne.html
      Die hier macht bei mir dann die wirkliche Arbeit
      8o Wenn die so ist wie die Böller ? :D
      Erinnert mich dran als mein Vater eine Riesenantenne und einen Brenner beim CB Funk hatte
      in den 70er Jahren. Beschwerden kamen von den Nachbarn, weil sie ihn beim Fernsehen aus dem TV
      haben sprechen hören... Aber er funkte da mit Leuten von Osthessen bis nach Australien... 8o

      Musste nun daran denken... :D

      kimba2k schrieb:

      Ich habe diese hier rumstehen, da ist der Empfang gleichwertig zur eingebauten:
      fts-hennig.de/antennen/4g-lte/…ntenne-dmm-7-27-2ts9.html
      Allerdings sind die Anschlüsse mit dem beiliegenden Adapter etwas wackelig, passt dann aber eben auch ein die meisten Sticks, was bei mir ohne Tesafilm gar nicht hält.
      die gibt's aber auch direkt mit SMA - dann braucht man keinen Adapter (und hat ein klein wenig weniger Verlust) ;)
      Hallo zusammen,

      ich habe nun nach langen auch hybrid von der t-com.

      Leider ist er entfang nicht so toll. Als externe Antenne habe ich diese genommen, und auf ca. 186° Ausgerichtet.
      Scheibar taugt diese nicht viel. siehe Pegel Bilder.....

      Der Router steht auf dem Dachboden.
      Die LTE Zelle die in meiner nähen ist hat 800Mhz aber die will der Speedport nicht.

      Macht es sinn eine andere Antenne zu kaufen? Hätte diese im Sinn.

      Ich hoffe ihr könnt mir mit eurer Erfahrung weiterhelfen.

      Grüße Ronny
      Bilder
      • extern.jpg

        98,94 kB, 748×468, 44 mal angesehen
      • intern.jpg

        97,58 kB, 757×474, 41 mal angesehen
      • main.jpg

        514,83 kB, 2.428×1.616, 40 mal angesehen
      Hallo hefr54,

      ich hatte extra die "dual Band" Antenne genommen falls sich mal was im Netz ändert. Da wollte ich keine neue Kaufen.

      Ich will nicht Unbedingt die 800Mhz haben, jetzt entfange ich ja 1800MHz woher auch immer.
      5 Meter kabel habe ich dran.

      Die Antenne ist auf dem Dach, das Haus ist Eigentum.

      Die 800Mhz Cell sehe ich nicht mal per Auge, es sind Viele Bäume davor.
      Folgende Cells erreiche ich grade:

      06.02.2017 16:05:24
      LTE-ZellInfo: PLMN = 26201, CellID = 32097536, Band = LTE800, RSRP = -71dBm, RSRQ = -10dB (LT004)
      06.02.2017 15:32:38
      LTE-ZellInfo: PLMN = 26201, CellID = 28098817, Band = LTE1800, RSRP = -104dBm, RSRQ = -8dB (LT004)
      06.02.2017 15:30:57
      LTE-ZellInfo: PLMN = 26201, CellID = 30423553, Band = LTE1800, RSRP = -97dBm, RSRQ = -7dB (LT004)
      06.02.2017 15:30:47
      LTE-ZellInfo: PLMN = 26201, CellID = 30424321, Band = LTE1800, RSRP = -103dBm, RSRQ = -10dB (LT004)


      Grüße Ronny
      Bilder
      • 800MHZ cell.png

        447,6 kB, 435×389, 36 mal angesehen
      Dann teil uns doch deine Speedoption mit. Wenns nur S ist und du 16 mbit willst.
      Braucht man nicht viel reden....
      Ist dir der Empfang wichtiger als der Speed, wäre auch ne Option wenn du das willst.
      Ich habe an der 800er 5 Balken und den besten Empfang. Komme aber nicht über 20-30 Mbit.
      An der 1800er liegen auch mit schlechteren Werten und 3 Balken 90-100 mbit down und 40 up an.