SP-H IPv6 Prefix Delegation (mit Telekom-Adressen)

      @mchack der Spruch lautet: ...es führen viele Wege nach Rom. Mir hat halt einer gereicht.

      Die Updates zieht er sich normalerweise auch wenn er den Tunnel verliert und neu aufbaut. Hat man dann im Logfile gesehen. Da ich das komplett unterbunden habe, haben mich die gesperrten IP's dann auch nicht weiter interessiert. Es ging glaub ich sowohl um die Mail-Server-IP's als auch um wirklich temp gesperrte IP's.

      Den Radvd brauchst Du für die RA's im Client /64, der schickt aber keine DNS-Info's und IP Scopes.

      Das Setup haben sich die Huawei-Leute nach Telekomvorgabe ausgedacht und da bestimmte Bereiche/config's den Reboot nicht überleben, sind wir auf das Modell des bootstrap gegangen.

      Grüße

      danXde
      Moin alle zusammen,

      jetzt bin ich soweit dass ich an meinem Hybridanschluss mit dem SPH mit Fritzbox dahinter das ipv6 Netz nutzen möchte. Ich habe mir alle Posts davor durchgelesen - das Thema ist ja schon recht lang am Leben... Meine Box hat den FW-Stand 04.00.005. Vieles was hier geschrieben ist klappt da also nicht mehr (z.B. kein "einfaches Telnet" - schade eigentlich).

      Ich suche also nach einer Lösung, die
      - möglichst universell ist
      - keine Hardwareänderungen am SPH erfordert.

      Dazu fallen mir zwei Möglichkeiten ein:
      1) Beim googlen nach den Möglichkeiten des im SPH verwendeten DHCP Servers ist mir aufgefallen, dass man ihm mit der config-Zeile <prefix> <prefix length> ipv6 prefix delegation möglich machen kann - zu finden hier: linux.die.net/man/5/dhcp6s.conf. Vielleicht reicht es ja aus die config des SPH mit diesen Infos zu erweitern - nur wo und wie?
      2) Gibt es vielleicht eine Möglichkeit den DHCP-Server des SPH auszuschalten und anstelle dessen einen Raspi mit aktiviertem DHCP6-Server zu verwenden, der die benötigten Ansprüche erfüllt? Klar: man müsste diesem die Daten manuell einpflegen. Aber die kann man doch alle aus dem Webinterface des SPH ermitteln, oder nicht? Und wenn ja: vielleicht kann man die Daten ja auch automatisiert abrufen lassen und bei nötigen Änderungen einpflegen lassen? Der eigentliche Datenverkehr geht ja nicht über den Raspi - der soll der FB nur die richtige Antwort auf den DHCP-Request geben...

      Oder liege ich da völlig falsch?

      LG
      Andreas
      @df8oe, ...ohne Hardwareeingriff ist es eigentlich nur mit V2.0.12 möglich. Die Software ist aber nicht so stabil und bugfrei wie die aktuelle Release. Bei einem Straßenpreis von ca. 40.- € auf ebay kann man aber mit Haardwareumrüstung nicht viel falsch machen. Ansonsten findest Du sicher hier im Forum Leute, die gegen eine Aufwandsentschädigung auch die Hardwareumrüstung für dich machen...

      Ansonsten ist es mit der Konfiguration des DHCP6s aus meiner Sicht nicht getan, da Du noch die Firewall(v6), Routing entsprechend anpassen musst.

      Grüße

      danXde