Der neue Speedport Pro ist da....

      base.splinter schrieb:

      mnml schrieb:


      Ich erhoffe mir hierdurch einen wirklichen Mehrgewinn.

      Wäre ich nicht so optimistisch. Es kann sein, dass es dir nichts bringt. Hast du die 130Mbit/s aus dem SPP oder SPH geholt?


      mit dem SPP und CA 138 Mbit/43 um genau zu sein.

      mit dem SPH mit Dabendorf 1800mhz duechs offene Fenster 120/42.

      Morgen bekomme ich einen gebrauchten SPP und werde ihn umbauen. Habe hierfür noch eine Breitband Antenne:

      amazon.de/dp/B07QNRYVXF/ref=cm_sw_r_cp_apip_8UN9U8QzHUfRj

      und dieses Kabel bestellt:

      amazon.de/dp/B06VY62QF1/ref=cm_sw_r_cp_api_i_7HswFbER6GQPR

      base.splinter schrieb:

      nospherato schrieb:

      Kann es sein, dass so ein Umbau zwar was beim rsrp bringt, aber nicht wirklich etwas bei rsrq?
      (Habe das Kabel zwar nur geklemmt und nicht gelötet, aber man merkt den Zugewinn bei rsrp)
      Es scheint so, als würde er dennoch den rsrq nur von den internen Antennen zu nehmen.
      (Decke ich den Router rundum mit Alufolie ab, geht der rsrp so gut wie nicht runter... der rsrq ist aber hin und geht auf -14)
      Ich hatte auch mit dem SPH fast durchgehen -7 rsrq; der SP Pro schwankt (natürlich ohne Last) entsprechend sehr stark (je nach dem zwischen -8 und -12).


      Es macht wenig Sinn die interne Antenne mit einer externen Antenne zu koppeln, da sie sich gegenseitig stören. Der Versuch mit der Alufolie zeigt, dass das Signal sich verschlechtern kann, wenn man die externe Antenne einfach irgendwo ankoppelt. Am besten wäre es, die interne Antenne komplett zu entfernen und die externe direkt an ihre Stelle zu setzen.


      Wie würdest du das Anschließen realisieren? Den Vorschlag mit der Aderendhülse wäre einfach und ich würde es wohl so versuchen. Hast du vielleicht noch einen weiteren Vorschlag?

      mnml schrieb:


      Wie würdest du das Anschließen realisieren? Den Vorschlag mit der Aderendhülse wäre einfach und ich würde es wohl so versuchen. Hast du vielleicht noch einen weiteren Vorschlag?

      Ich weiß leider nicht wie das Layout und die Verbindungen zu den Antennen aussehen. Wenn es möglich wäre, würde ich die internen Antennen von den externen Antennen trennen. Falls du zufällig Fotos machen kannst, können wir mal schauen wie man es am besten machen könnte.
      Ich wollte mein Erfahrungsbericht hier posten. Bei mir sitzt auf dem Dach eine 1800 MHz Richtantenne, die auf einen Mast in 3,5 km Entfernung ohne freie Sicht gerichtet ist. Beim Speedport Hybrid kriege ich RSRP von -96 ... -110 dBm (beim starken Regen) und RSRQ von -6 dB. Dabei kriege ich meine volle 50 Mbit/s raus. Nach dem Einlöten der Adapter für die externen Antennen habe ich beim SPP -92 dBm aus einem 800 MHz Mast bekommen. Den 1800 MHz-Band wollte er gar nicht nutzen. Deshalb habe ich zwei Bandpassfilter (Durchlassverluste ca. 2 dB nach meinen Messungen) benutzt, um den überlasteten 800 MHz-Bereich in meiner Umgebung auszufiltern. Nach mehreren Neustartversuchen hat sich der SPP in die richtige Zelle eingewählt. Die RSRP war -105 dBm, die RSRQ -8 .. -9 dB. Der Speedtest hat 4 bis 8 Mbit/s gezeigt. Schade.

      xdjbx schrieb:

      Falsch gelötet? Selbst mit aufgeklebten Einkoppelantennen schlägt bei mir der Speedport Pro den Speedport Hybrid in Empfang und Performance...


      Es war tatsächlich ein Kabelproblem. Die Zentralader ist rausgefallen und der Schirm lag auf dem Koppelkondensator. Jetzt habe ich besser angelötet. Die RSRP -103 dBm, RSRQ -8 dB. Die Geschwindigkeit ist aber so wie beim SPH. Die Pingzeit ist um 20 ms besser geworden.