Der neue Speedport Pro ist da....

      Ich habe das jetzt auch gemacht mit den Antennen hatte vorher die Lösung mit den Einkoppel Antennen.
      Der Unterschied sind satte 15db es lohnt sich also.
      Ich habe die Kabel oben raus geführt die Klappe hat hinten an den Scharnieren genug Platz für dünne Kabel.
      So kommt man mit 15 Cm aus die dünnen strippen haben garantiert ne Hammer Dämpfung.
      Ich bin an beiden Seiten mit je einem Stück weissblech in die aufnahmen von den Original Antennen gegangen und habe da den Innenleiter angelötet.
      Die Antennenmasse unter die Schraube.
      -102db ohne Antenne
      -94db mit einkoppel Antennen
      -79db mit der aktuellen Variante
      So, ich habe nun auch mal die Antennen "Angeschlossen" und möchte euch die Bilder nicht Vorenthalten :)

      Die Beschreibung zitiere ich mal aus dem Beitrag von danXde!

      Also:Zuerst entfernst du hinten unter der Blende den Aufkleber, dahinter befinden sich 2 Schrauben, die müssen raus.

      Jetzt stichst Du mit einem Spatel oder flachen Schraubenzieher von oben an der vorderen Kante bis ca. in die Mitte des Router ein. Jetzt drückst Du die Spitze vom Router weg, so das der vordere Teil des Gehäuses nach vorn aufschnappt und man den Teil abziehen kann.

      Das Gleiche wiederholst Du jetzt mit dem hinteren Teil, also einstechen und wenn Du in der Mitte bist ebenfalls aufhebeln.

      Jetzt kannst Du den oberen "Deckel" abheben.

      Von oben must Du jetzt 2 Schrauben (Achtung, nur aus Plastik) am oberen Aufbau entfernen, dann auf der Vorderseite die NFC-Antenne abstecken und jetzt den Turm am Fuß so nach vorn verkannten, das man danach diesen komplett nach oben abziehen kann.

      Grüße danXde

      Ich habe fast alle so gemacht wie oben beschrieben, nur da ich keine "hülsen zur Hand hatte habe ich kurzer Hand die externen Kabel direkt angelötet.

      Gekauft habe ich diese Stecker: amazon.de/gp/product/B00PCGUTP…_asin_title?ie=UTF8&psc=1
      Bilder
      • IMG_6277.jpeg

        2,8 MB, 4.032×3.024, 374 mal angesehen
      • IMG_6278.jpeg

        2,58 MB, 4.032×3.024, 363 mal angesehen
      • IMG_6279.jpeg

        1,71 MB, 4.032×3.024, 327 mal angesehen
      • IMG_6280.jpeg

        2,48 MB, 4.032×3.024, 356 mal angesehen
      • IMG_6282.jpeg

        2,54 MB, 4.032×3.024, 336 mal angesehen
      • IMG_6284.jpeg

        2,63 MB, 4.032×3.024, 351 mal angesehen
      • IMG_6285.jpeg

        2,34 MB, 4.032×3.024, 379 mal angesehen
      • IMG_6287.jpeg

        2,62 MB, 4.032×3.024, 410 mal angesehen
      • IMG_6288.jpeg

        2,28 MB, 4.032×3.024, 472 mal angesehen
      • IMG_6290.jpeg

        2,59 MB, 4.032×3.024, 452 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „un4given“ ()

      Hallo werte Gemeinde,

      beste Grüße aus Hessen, bin neu bei Euch und froh dieses Forum gefunden zu haben!

      Auch bei mir steht das Problem mit der Außen Antenne am Speedport Pro an, der von Euch beschriebene Umbau ist soweit nach vollziehbar, was mich interessiert wie ist die zweite LTE Antenne angeschlossen,Bild 6290 von un4given was ist da dargestellt, bitte erläutere das noch einmal und ja was hast Du mit den Außenleitern gemacht?
      Grüße Blacky
      @Blackshark63 @Schwabendidi, ...also ich habe ja die Antennebleche entfernt und dafür flachgerückte und etwas angespitze (Keilformig, da besser zum Einstecken) an den Innenleiter angelötete Kabelhülsen verwendet. Den Aussenleiter habe ich jeweils an mit der in der Nähe befindlichen Schraube auf Masse kontaktiert. Im Bild des Posts links vom Kabel befindlich.

      Grüße

      danXde
      So sieht mein Antennen-Mod aus. Leider ist der Gewinn nicht wirklich hoch ?(

      vorher "LTE800, Bandbreite = 10 MHz, Signalstärke(RSRP) = -82, Signalqualität(RSRQ) = -11"
      nachher "LTE800, Bandbreite = 10 MHz, Signalstärke(RSRP) = -71, Signalqualität(RSRQ) = -11"

      Muss dazu sagen, dass der Router "nur" hinter einer Holzwand steht und deshalb auch ohne Antenne ähnliche Werte erreicht. Allerdings müssten die Werte, bei direkter Sicht auf den Mast und einer Entfernung von ca 1,5 km, besser sein.

      Grüße
      Schwabendidi
      Bilder
      • IMG_20200117_151205.jpg

        3,26 MB, 4.032×2.268, 302 mal angesehen
      • IMG_20200117_151214.jpg

        3,2 MB, 4.032×2.268, 295 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schwabendidi“ ()

      Hallo Schwabendidi,
      eventuell hast Du echt mehr Erfolg wenn Du die inneren Antennen raus nimmst, mich irritiert immer noch, dass von zwei LTE-Antennen geschrieben wird. Also von der die Du auf dem Foto zeigst und eine an der Querbrücke. Ich dachte es gibt zwei gleiche Antennen über die Ecken also diagonal?! Bitte klärt mich mal auf, ich kann selbst noch nicht am SPP arbeiten da ich noch das Mietgerät habe und am kaufen eines eigenen SPP bin. z.Z. läuft bei mir ein SPH und der rennt mit einer LAT 56 UNIVERSAL ANTENNE DUO richtig gut. Für mein Wlan und Firmware Unterstützung wollte ich aber gern einen SPP anschaffen.
      Grüße Blacky
      Guten Tag zusammen,

      ich habe mir den neuen Hybrid Tarif mit der Hoffnung mehr dl/ul über Hybrid zu verschaffen. Praktisch (nicht wirklich überraschend) gab es keine großen Zugewinn (+10dl/+8ul mbit).

      In Betrieb habe ich aktuell den SPH mit einer Dabendorf 800 Mhz an der Fassade. Die 1800Mhz Zelle könne ich auch fangen, diese gibt mir jedoch deutlich weniger Empfangsstärke und nicht wirklichen Zugewinn an Geschwindigkeit. Aus Testzwecken habe ich den Router mit ins Dachgeschoss genommen (nur interne Antenne) da von dort aus freie Sicht auf die Zelle besteht. Auch hier war

      Durch Zufall habe ich dort oben dann einen weiteren Sender der ca. 10km entfernt steht ausfindig gemacht. Dieser hat dann deutlich mehr Speed geliefert. Kurzentschlossen habe ich mir dann eine SPP bestellt und konnte gestern mit etwas Spielerei durch ein offenes Fenster ca. 130 Mbit dl und 45 Mbit ul "einfangen".

      Das hat jetzt natürlich mein Interesse geweckt und ich spiele nun mit dem Gedanken eine Richtfunk Antenne auf den neu entdeckten Turm auszurichten.

      Hätte jemand einen Vorschlag für eine entsprechende Antenne die in Verbindung mit dem oben beschriebenen Umbau auch mit CA funktionieren würde? Ich erhoffe mir hierdurch einen wirklichen Mehrgewinn und würde hierfür auch den Aufwand mit Telefonleitung + Netzwerkleitung in das Dachgeschoss in Kauf nehmen.

      Besten Dank vorab
      Kann es sein, dass so ein Umbau zwar was beim rsrp bringt, aber nicht wirklich etwas bei rsrq?
      (Habe das Kabel zwar nur geklemmt und nicht gelötet, aber man merkt den Zugewinn bei rsrp)
      Es scheint so, als würde er dennoch den rsrq nur von den internen Antennen zu nehmen.
      (Decke ich den Router rundum mit Alufolie ab, geht der rsrp so gut wie nicht runter... der rsrq ist aber hin und geht auf -14)
      Ich hatte auch mit dem SPH fast durchgehen -7 rsrq; der SP Pro schwankt (natürlich ohne Last) entsprechend sehr stark (je nach dem zwischen -8 und -12).

      nospherato schrieb:

      Kann es sein, dass so ein Umbau zwar was beim rsrp bringt, aber nicht wirklich etwas bei rsrq?
      (Habe das Kabel zwar nur geklemmt und nicht gelötet, aber man merkt den Zugewinn bei rsrp)
      Es scheint so, als würde er dennoch den rsrq nur von den internen Antennen zu nehmen.
      (Decke ich den Router rundum mit Alufolie ab, geht der rsrp so gut wie nicht runter... der rsrq ist aber hin und geht auf -14)
      Ich hatte auch mit dem SPH fast durchgehen -7 rsrq; der SP Pro schwankt (natürlich ohne Last) entsprechend sehr stark (je nach dem zwischen -8 und -12).


      Es macht wenig Sinn die interne Antenne mit einer externen Antenne zu koppeln, da sie sich gegenseitig stören. Der Versuch mit der Alufolie zeigt, dass das Signal sich verschlechtern kann, wenn man die externe Antenne einfach irgendwo ankoppelt. Am besten wäre es, die interne Antenne komplett zu entfernen und die externe direkt an ihre Stelle zu setzen.